Über mich

Hi, ich bin Anja.

Ich bin Mutter von drei zauberhaften Kindern (14, 12 und 10 Jahre alt) Nach den Geburten unserer Kinder habe ich einige Zeit gebraucht, um mich in meiner neuen Rolle als Mama zurechtzufinden.

Ich habe viel ausprobiert: mal war ich „nur“ Mama, mal Mama mit Job in Teilzeit, mal Mama mit Job in nahezu Vollzeit.


Ich bin ausgebildete Delfi® Kursleiterin und habe mich die letzten Jahre intensiv mit dem Thema der Vereinbarkeit von Familie und Beruf beschäftigt und meinen persönlichen Weg gefunden wie ich ein erfülltes, erfolgreiches Berufsleben ebenso genießen kann wie Zeit mit meiner Familie und Zeit für mich und mit meinem Mann.

Dabei geht es immer darum, die Mama zu werden, die ich sein möchte und nicht die, die ich glaube, sein zu müssen. 

Anja Möwes


Ruhig bleiben und nicht gleich in die Luft gehen?

Dann mach jetzt das Quiz und finde deinen persönlichen Kraftsatz, um gelassen und ruhig zu bleiben.

zum Quiz ...

Häufig ist es so:

Gerade am Anfang der Elternschaft teilen sich die Meinungen über Elternschaft und die Art des Kindergroßziehens in Schwarz oder Weiß.  Stets stehen sich anscheinend unvereinbare Positionen gegenüber: 

Klinik oder Hausgeburt, PDA oder Akupunktur, Stillen oder Fläschchen. „Stillen - aber nur 4 Monate.“ „Stillen - aber so lange wie möglich.“ „Stillen - aber nur im 4 Stunden Rhythmus.“ „Stillen - aber unbedingt nach Bedarf.“ ?!

Egal, wie du dich entscheidest, es scheint immer irgendwie das Falsche.

Überall, wo du dich umsiehst, teilen Artikel und Blogs sowie Social-Media-Beiträge die Eltern in verschiedene Lager.

Bei all diesem Schwarz-Weiß sehne ich mich nach einer hübschen Grauzone, die verschiedene Abstufungen hat und auch Platz läßt für bunte Tupfen.

Eine Zone, in der ich meinem Bauchgefühl folgen darf und mir der Toleranz anderer sicher sein kann, in der ich dem Bedürfnis aller Familienmitgliedern einen Platz einräumen darf - auch meinen eigenen.

Unterm Strich wollen alle Eltern im Prinzip das Gleiche: glückliche, gesunde Kinder, die sich wohl und geborgen fühlen.

Als Eltern kämpfen wir alle Tag für Tag mit vielen der gleichen Dinge. Mit der Geburt unseres Kindes werden wir mit einem Schlag zum Beschützer, Erzieher, Berater, Vertrautem und Motivator.

Und als ob das nicht genug wäre, setzen wir uns alle unrealistische Erwartungen. Um alles zu tun. Um niemals die Beherrschung zu verlieren. Die perfekte Mutter zu sein.

Ich hab's erlebt ...

Ganz ehrlich: mein Leben als entspannte, umsorgende Mutter, die gleichzeitig erfolgreich im Beruf ist, glich vor ein paar Jahren einem Kartenhaus.

Es wankte ... und brach regelmäßig zusammen.

Die Tage ähnelten sich alle. Kinder rechtzeitig wecken, für Schule und KiTa fertig machen, frühstücken, Brotdosen, alle rechtzeitig aus dem Haus bugsieren - möglichst mit guter Laune ...

Nachmittags Kinder 2+3 aus der KiTa abholen. Gerne zu spät und dafür einen strafenden Blick von der Erzieherin bekommen. Als würde ich gerade aus dem Spa kommen?! Nein, ich kam von der Arbeit!

Nachmittags ging's es weiter: Wahlweise Spielverabredungen oder die Hobbies der Kinder.

Immer war ich Taxifahrerin und nebenbei gab es auch noch Schulveranstaltungen für die ein Kuchen oder ähnliches gemacht werden sollte.

Dann noch so Fragen wie: "Mama, wo ist mein Trikot? Ich brauche das jetzt!" "Mama, hast du an mein Lieblingsmüsli gedacht?" "Mama, du hast doch versprochen heute beim Reiten zuzugucken!"

ARGH! Ja, genau. Und immer die Stimme im Hintergrund: Du hast es so gewollt. Dies ist das Leben, das du dir immer gewünschst hast! Jetzt freu dich!"

Beruf und Familie vereint

Ich lebte das Leben, das theoretisch als optimal für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gilt:

Ich arbeitete teilweise im Homeoffice und ein paar Tage vormittags außer Haus.

Die Kinder waren vormittags in der KiTa bzw. in der Schule und es gab nirgendwo ernst zu nehmende Probleme.

Nachmittags waren wir alle zu Hause, mehr oder weniger ...

Und trotzdem: so wie es war konnte es nicht weitergehen:

Ständig hatte ich das Gefühl, irgendjemand oder irgendetwas kommt zu kurz. Ich hatte ein schlechtes Gewissen, fühlte mich zusehends verunsichert. So wollte ich als Mutter nicht sein.

So war ich nicht ich selbst. Ich war gereizt und erschöpft. So konnte es nicht weitergehen.

Eine Idee veränderte alles!

Ich habe erkannt, dass optimale Bedingungen alleine, nicht immer ausreichen.

-> Die innere Haltung ist wichtig, um entspannt und bei Kräften zu bleiben.

Was wirklich schön ist, dass dadurch alle meine "Themen" in meinem Leben ihren Weg gefunden haben:

  • Ich freue mich jeden Morgen auf den neuen Tag, ich spüre das Leben und bin glücklich, weil ich es bin und nicht weil ich denke, ich "müßte" es sein.
  • Die letzten Schwangerschaftskilos sind geschmolzen - endlich nach Jahren, obwohl ich immer versucht habe, sie loszuwerden.
  • Ich vertilge keine Unmengen an Süßigkeiten mehr, um irgendetwas zu füllen, was vielleicht da sein sollte.
  • Und das größte Lob für mich: Meine Kinder sagten dann irgendwann: "Mama du bist viel entspannter. Es ist wieder richtig lustig mit dir!" ♥︎


Ich habe meinen Weg gefunden.

Denn: Gelassenheit im Stress und Souveränität und Zufriedenheit im Alltag sind kein Zufall! 

Dahinter steht eine Methode und diese zeige ich dir in "Keep cool im Mama-Chaos".

mehr erfahren >>

Elternsein ist herausfordernd

Elternschaft ist herausfordernd, auch ohne das schlechte Gewissen, das uns auf Schritt und Tritt zu begleiten scheint.

Hören wir also auf, zu versuchen, perfekte Eltern zu sein. Seien wir echt und lernen auf dem Weg.

Meine Idee

Meine Leidenschaft zu diesem Thema ist heute mein Beruf.

Seit 7 Jahren darf ich täglich echte Power-Mamas dabei unterstützen, ihren persönlichen Weg zu finden, ihr Potential zu leben, ihre Ziele und Träume voller Freude und ohne schlechtes Gewissen zu leben.

Sie genießen ihr Leben in vollen Zügen und schenken damit ihren Kindern eine glückliche, selbstbewusste und entspannte Mama.

Und weil ich der festen Überzeugung bin, dass grundsätzlich jede Mama ihren Alltag mit Freude, Energie und Leichtigkeit leben kann, teile ich hier wertvolle Tipps, Werkzeuge und Impulse mit dir.

werde die Mutter, die sein willst, selbstfürsorge, mamasein, glücklich sein, work life balance
  • Hier bist du richtig, wenn du am Anfang stehst und nicht weißt, wie der nächste Schritt geht.
  • Hier bist du richtig, wenn du Inspirationen für deinen Alltag mit Kind möchtest.
  • Hier bist du richtig, wenn du nach einem harten Tag die Bestätigung brauchst, dass alles gut wird und du es schaffst.
  • Hier bist du auch richtig, wenn dein Kind gerade zuckersüß ist und du nicht schon wieder alle deine Nicht-Mama-Freunde mit deinen Geschichten nerven möchtest ;-)

Wir hören zu, wir geben Halt und wir verstehen.

Klingt nach deiner Art von Elternschaft?

Erhalte meinen wöchentlichen Newsletter mit deiner regelmäßigen Dosis Inspiration, Motivation und Trost im bunten Elternleben.

Ruhig bleiben und nicht gleich in die Luft gehen?

Dann mach jetzt das Quiz und finde deinen persönlichen Kraftsatz, um gelassen und ruhig zu bleiben.

zum Quiz ...


Du suchst mehr Impulse für dein entspanntes Mama Leben?

Dann starte direkt mit meinem kostenfreien 4-teiligen Videokurs!

Dort zeige ich dir, wie du als Mutter wieder Energie und Gelassenheit in deinen Alltag als Mutter zurückbekommst. 



vom limit zurück in den flow

Triff mich auf Facebook!

Komm' in unsere kleine, private FB Gruppe. Hier kannst du dich austauschen und erhältst viele Tipps und Impulse für dein Mama-Leben ♥︎

Zur Gruppe


Folge mir auf Instagram!

Instagram


Home - Über mich